Die Grundversicherung in der Schweiz

Schweizer kühe

Alle Personen, die in der Schweiz leben, müssen eine Grundversicherung abschliessen. Dies ist seit dem Jahr 1996 per Gesetz so definiert.

Ausnahmen gelten für Diplomaten oder Mitarbeitende von ausländischen Firmen, welche im Ausland angestellt sind.

Alle anderen sind verpflichtet eine Grundversicherung abzuschliessen. Und das Gesetz sieht vor, dass alle Personen von dieser Verpflichtung profitieren. 

Beginn und Ende der Grundversicherung

Diese Information ist wichtig für alle Menschen, welche sich neu in der Schweiz anmelden und für werdende Eltern, da jedes Baby, das frisch auf die Welt kommt, versichert sein muss. Dies wird von der Einwohnergemeinde kontrolliert.

Eltern von Neugeborenen haben drei Monate Zeit, um das Kind anzumelden. Sie müssen jedoch die Prämie von Geburt an bezahlen. Das bedeutet, dass rückwirkende Zahlungen bei einer späten Anmeldung fällig werden. Dafür hat das Kind auch rückwirkend Anspruch auf die Leistungen.

Die Grundversicherung endet mit dem Tod oder mit dem Abmeldeschein aus der Schweiz, welchen du von der gemeinde erhältst, wenn du die Schweiz als Wohnsitzland verlässt.

Wie viel kostet die Grundversicherung in der Schweiz?

Diese Frage lässt sich nicht pauschal beantworten.

Durchschnittlich liegt die Prämie der Grundversicherung für Erwachsene zwischen 200.- und 400.- sFr.

Bei Kindern liegt sie ungefähr zwischen 50.- und 60.- sFr.

Die Prämien werden jedes Jahr von jeder Krankenkasse für jedes Modell in jeder Prämienregion und für jede Altersgruppe neu berechnet.

Was heisst das?

Unterschiede je nach Prämienregion

Die Schweiz ist in sogenannte Prämienregionen unterteilt. Pro Kanton gibt es 1 bis 3 Prämienregionen, die sich nach Stadtnähe unterteilen. 

Verschiedene Grundversicherungsmodelle haben unterschiedliche Bedingungen, weshalb die Prämien unterschiedlich angepasst werden.

Da jede Krankenkasse unterschiedliche Versicherungsnehmer hat, die jeweils unterschiedlich hohe Leistungsbezüge haben, müssen die Prämien in jeder Region anders kalkuliert werden.

Die Kalkulation variiert auch bei den Altersgruppen: Die Prämien werden für Kinder, junge Erwachsene und Erwachsene unterschiedlich berechnet.

Was wird in der Grundversicherung versichert?

In der Grundversicherungen sind folgende “Risikosituationen” versichert: Mutterschaft, Krankheit und Unfall.

Das Risiko Unfall ist einfach erklärt: Ein Unfall ist per rechtlicher Definition “eine plötzliche, nicht beabsichtigte schädigende Einwirkung eines ungewöhnlichen äusseren Faktors auf den menschlichen Körper, die eine Beeinträchtigung der körperlichen, geistigen und psychischen Gesundheit oder den Tod zur Folge hat.”

Eine Krankheit ist gemäss Bundesgesetz “jede Beeinträchtigung der körperlichen, geistigen oder psychischen Gesundheit, die nicht Folge eines Unfalles ist und die eine medizinische Untersuchung oder Behandlung erfordert oder eine Arbeitsunfähigkeit zur Folge hat.”

Mutterschaft umfasst Schwangerschaft und Niederkunft, sowie die nachfolgende Erholungszeit der Mutter.

Bei Mutterschaft übernimmt die obligatorische Grundversicherung die Kosten für die gleichen Leistungen wie bei Krankheit: Ärztliche Behandlung, Medikamente und Spitalaufenthalte.

Besonderer Fall: Die Unfallversicherung

Jede Person in der Schweiz ist gegen diese Risiken versichert.

Wer jedoch einen Arbeitgeber hat, ist in der Regel gegen gegen Unfall versichert und kann den Unfall in der Grundversicherung ausschliessen.
 
Wer mindestens acht Stunden pro Woche beim gleichen Arbeitgeber arbeitet, ist gegen Unfall versichert. Der Arbeitgeber versichert neben den Heilungskosten auch die Lohnfortzahlungskosten

Versichern und Wald pflanzen

Über Uns

Wir sind eine junge Broker Agentur, die sich für die Umwelt und das Klima stark machen wollen. Durch den Abschluss von Versicherungen erhalten wir Provisionen, die wir in nachhaltige Aufforstungsprojekte investieren.